Zum Inhalt springen

Ready to grow? Jetzt anfragen.

7 gute Gründe für eine eigene Website

eigene website erstellen
Artikel Inhalt

Du brauchst keine eigene Website, weil du auf Social Media aktiv bist und für dein Business Instagram, LinkedIn und co. nutzt?

Warum das ein Trugschluss und verschenktes Potenzial ist und warum es sich immer lohnt, in eine eigene Internetseite zu investieren:

1. 24/7 Erreichbarkeit

Deine Website ist rund um die Uhr erreichbar. Selbst, wenn du auf Social Media offline bist und du Fragen potenzieller Kunden nicht direkt beantworten kannst, können sie auf deiner Website in deinen Angeboten stöbern und dort bereits Antworten bekommen. Am Ende können Sie sich in dein Kontaktformular eintragen und du erhältst die Anfragen ganz bequem per Email.

2. Professionalität und Vertrauen

Wie oft habe ich es schon erlebt, dass ich über Social Media auf etwas aufmerksam geworden bin und mir dann gedacht habe „hm, das wirkt irgendwie nicht so seriös“ oder „ok, worum geht es jetzt hier genau?“, wenn ich keine Website gefunden habe.

Außerdem zeigt eine Website, dass du dein Business ernst nimmst und es nicht nur ein Hobby ist, dass du mal so nebenher ein bisschen über Social Media betreibst, es wirkt einfach um einiges professioneller und vertrauenswürdiger.

Übrigens, Stichwort Professionalität – schon gewusst? Auch Social Media Business Accounts benötigen ein Impressum,

hierzu kann man einfach auf das Impressum auf der eigenen Website verlinken.

3. Alle Informationen an einem Ort

Wie oft hast du dich schon geärgert, keine Informationen über Öffnungszeiten, Preise, konkrete Angebote usw. zu finden, weil ein Unternehmen keine Website hatte? Mir ging das jedenfalls schon oft so.

Auf einer Website hast du die Möglichkeit, die wichtigsten Informationen zu deinen Angeboten an einem Ort zusammenzufassen. Das ist nicht nur super praktisch für potenzielle Kunden, es ist auch ein Vorteil für dich: Du verschwendest keine Zeit mehr damit, ständig die gleichen Fragen zu beantworten:

Was bietest du an?

Was kostet dein Produkt oder deine Leistung?

Wer bist du bzw. dein Team?

Welche Story steht hinter deinem Unternehmen?

Wo findet man dich?

Eventuell kannst du auch noch ein FAQ Section einbinden, in welcher du die am häufigsten gestellten Fragen beantwortest.

4. Unabhängigkeit

Deine eigene Website gehört DIR. Dein Instagram Account, deine Facebook Seite oder dein LinkedIn Profil gehören dir nicht. Die Social Media Plattformen können morgen entscheiden, dass sie deinen Account sperren oder löschen, den Algorithmus komplett ändern, gewisse Dinge verbieten oder nicht mehr anbieten usw. Du bist immer abhängig von den Entscheidungen anderer.

Instagram Reels werden abgeschafft? Dabei haben sie doch so gut für dein Business funktioniert – wie schade!
YouTube gibt dir einen Strike, weil du angeblich gegen die Richtlinien verstoßen hast? Tja, dumm gelaufen, dann heißt es wohl erstmal Videopause.

Mit einer eigenen Internetseite bist du unabhängig. Über deinen Website Aufbau und deine Inhalte kannst du unabhängig von Richtlinien und Algorithmen entscheiden und niemand kann deine Website mal einfach schnell sperren oder löschen – außer natürlich, sie wird gehackt, aber das kann dir auf Social Media auch passieren.

5. Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Weißt du, was der Unterschied zwischen Social Media und Suchmaschinen wie Google ist?

Die Leute SUCHEN bereits aktiv nach etwas. Nach Infos, nach einer Lösung für ihr Problem usw. Das heißt, deine potenziellen Kunden sind schon in einem ganz anderen „state of mind“, wenn sie deine Website finden im Gegensatz dazu, wenn sie deinen Social Media Account finden. Auf Social Media sind Leute oft zur Unterhaltung, auf Google (oder auch Pinterest), weil sie konkret nach etwas suchen, vielleicht sogar schon etwas buchen oder kaufen möchten.

Das heißt natürlich nicht, dass man über Social Media keine Kunden gewinnen kann, ganz im Gegenteil, aber warum sollte man sich diese wertvolle Möglichkeit, über Google gefunden zu werden, entgehen lassen?

6. Weitere Marketingmöglichkeiten

Neben SEO bietet dir eine eigene Website noch so viele weitere Marketingmöglichkeiten:

Möchte dich jemand weiterempfehlen, kann das einfach über Teilen des Links deiner Website passieren – praktisch!

Du hast die Möglichkeit, Third Party Tracking Tools wie beispielsweise den Facebook Pixel, Pinterest Tag oder Google Tag zu installieren, was von Vorteil ist, wenn du dich entscheidest, bezahlte Werbekampagnen zu schalten.

Landingpages: Über deine Website kannst du beliebig viele Landingpages, also Verkaufsseiten, erstellen, mit denen du bestimmte Angebote gezielt bewerben kannst.

Du kannst ein Freebie erstellen (z.B. ein pdf oder Ebook mit kostenlosen Tipps) und dieses Leuten zur Verfügung stellen, wenn sie ihre Email-Adresse hinterlassen – was uns zu einem weitern Punkt bringt: Du kannst über deine Website Emailadressen sammeln und diese für Email-Marketing nutzen.

Auf Social Media Plattformen wie Instagram lässt sich oft nur ein weiterer Link zu einer anderen Seite hinterlegen, mit einer Website kannst du dir deinen eigenen „Linkbaum“ erstellen und somit an einem Ort auf all deine weiteren Kanäle verlinken (und vermeidest unvorteilhafte Tools wie Linktree oder Campsite): Beispiel 

Ich denke, das reicht jetzt erst mal und gibt dir eine Vorstellung davon, was alles möglich ist. Deine eigene Website kann die Grundlage für so vieles im Online-Marketing sein.

7. Wettbewerber

Ich bin zwar nicht unbedingt ein Fan von dem Wort „Wettbewerber“ oder „Konkurrenz“, aber es lohnt sich dennoch, nach links und rechts zu schauen.

Leute, die etwas ähnliches wie du machen, haben einen eher unvorteilhaften Onlineauftritt oder vielleicht gar keine eigene Website? Mach es besser und überzeuge allein dadurch Kunden, mit DIR zu arbeiten.

Mal ganz ehrlich: Du suchst eine neue Autowerkstatt und möchtest dich online informieren. Welche Werkstatt wählst du wohl? Die mit der ansprechenden, modernen Website mit vielen nützlichen Infos, Kontaktmöglichkeiten und sympathischen Bildern vom Team oder die Werkstatt mit der Website von 1998, die nicht nutzerfreundlich ist und keine nützlichen Informationen bietet?

 

Fun Fact am Rande

Übrigens: Wusstest du, dass nur 68% aller Unternehmen eine eigene Website haben (Stand 2020) – und damit noch immer SO viele wertvolles Potenzial verschwenden, sich online sichtbar zu machen und gefunden zu werden?

Damit du nicht dazugehörst, fang am besten noch heute damit an, deine eigene Website zu erstellen – oder lass dir eine Website erstellen! So musst dich neben allen anderen Aufgaben in deinem Business nicht auch noch ins Webdesign einarbeiten und sparst dir viel Zeit und Nerven. Gerne helfe ich dir dabei, schreib mir einfach.

Hi, ich bin Alex!

Durch eine überzeugende Online-Präsenz helfe ich dir, deine Botschaft klar und wirkungsvoll zu vermitteln und deine Zielgruppe zu erreichen.

Mein Ansatz vereint Fachwissen mit Empathie, um sicherzustellen, dass deine Online-Präsenz nicht nur professionell, sondern auch authentisch ist.

Weitere Beiträge lesen